Für Privatpersonen

Für VerbraucherStellen Sie sich vor, das Schicksal schlägt zu. Sie sind krank, dauernd arbeitsunfähig oder behindert und müssen juristisch gegen übermächtige Sozialversicherungen antreten .

Als ob das noch nicht genug wäre, erleben Sie jetzt, dass Ihr Antrag auf Erwerbsminderungsrente oder die Anerkennung der Schwerbehinderung von der Behörde abgelehnt wird.

Rechtsanwältin Sabine Gewehr unterstützt Sie bei der Durchsetzung Ihrer Rechte.

Vorsorgevollmacht

Mit einer Vorsorgevollmacht bevollmächtigen Sie eine Vertrauensperson für Notfälle
Mit der Patientenverfügung legen Sie Ihre Wünsche für zukünftige Behandlungen fest.

Was ist eine Vorsorgevollmacht?

Sie wählen eine Vertrauensperson aus, die dann aufgrund der Vollmacht für Sie handeln kann, wenn Sie selbst es nicht können, zum Beispiel, weil Sie bewusstlos sind.

Brauchen Sie so etwas?
Ja. Unfälle und Krankheiten können jeden treffen egal in welchem Alter und kommen oft unerwartet und plötzlich. Wenn Sie nicht handeln können, brauchen Sie einen gerichtlich bestellten Betreuer, der für Sie handelt – es sei denn, Sie haben jemanden in einer Vorsorgevollmacht bevollmächtigt.

Bitte beachten Sie einen weitverbreiteten Irrtum:
Ihr Ehegatte oder Ihre Kinder können nicht automatisch für Sie Unterschriften leisten und Entscheidungen treffen.

Für welche Fälle gilt die Vorsorgevollmacht?
Das bestimmen Sie! Es gibt Bereiche in denen eine Regelung sinnvoll und notwendig ist.
Banken verlangen, dass eine Kontovollmacht auf einem entsprechenden Bankformular erklärt wird. Eine notariell beurkundete Vorsorgevollmacht muss ein Bankinstitut allerdings anerkennen. Wenn ein Grundstück vorhanden ist und der Vorsorgebevollmächtigte darüber verfügen können soll ( Kreditaufnahme oder Verkauf ) ist die notarielle Beurkundung notwendige Voraussetzung dafür.

Risiken einer Vorsorgevollmacht – das müssen Sie wissen!
Mit einer Generalvollmacht als Vorsorgevollmacht geben Sie dem Bevollmächtigten große Macht, denn er oder sie kann Sie wirksam in allen rechtlich zulässigen Situationen vertreten.

Sabine Gewehr berät Sie zu den Risiken einer Vollmachtserteilung und den Möglichkeiten im Innenverhältnis, also zwischen Ihnen und dem Bevollmächtigten „Spielregeln“ festzulegen.

Was ist eine Patientenverfügung?

Mit der Patientenverfügung legen Sie Ihre Wünsche für zukünftige medizinische Behandlungen und Pflege fest.

Brauchen Sie so etwas?
Ja, wenn Sie wollen, dass Ihre Wünsche und Werte gelten sollen Es ist Ihr Leben.
Ihr Vorsorgebevollmächtigter ist derjenige, der Ihre Wünsche und Werte durchsetzen soll.